Ahrensburg: Sachbearbeitung (m/w/d) Widerspruchsverfahren

Sie möchten sich beruflich verändern und Ihre Fachkenntnisse in der Bauverwaltung in einer unbefristeten Tätigkeit im öffentlichen Dienst, bei der Sie Beruf und Familie vereinbaren können, einbringen? Dann suchen wir Sie! Kommen Sie zur Stadt Ahrensburg!

Sachbearbeitung (m/w/d) Widerspruchsverfahren
-EG 9c TVöD in Teilzeit (19,5 Wochenstunden), unbefristet-

In der Stadtverwaltung Ahrensburg ist eine Stelle im Fachdienst Bauverwaltung zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden. Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9c TVöD (VKA).

Die Stelle ist im Fachdienst IV.1 - Bauverwaltung angesiedelt. Der Fachdienst Bauverwaltung betreut und unterstützt die Fachabteilungen des Bauamtes allumfassend in den Bereichen der Verwaltung, der organisatorischen Abwicklung und der Finanzierung über Gebühren, Beiträge und Förderung.

Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen:

  • Das selbstständige Bearbeiten von Widerspruchsverfahren gegen Bescheide der unteren Bauaufsicht, unter anderem Vorbescheide, Baugenehmigungen und Ordnungsverfügungen. Hierzu zählt die Klärung des Sachverhalts und der Rechtslage unter Einbeziehung aller Beteiligten sowie die
  • Unterstützung des Justiziariats in folgenden gerichtlichen Verfahren.
  • Beratung bei allen Rechtsbehelfsverfahren in der Bauverwaltung, insbesondere aus den Bereichen Beitragsrecht, Gebührenerhebung, Sondernutzung und
  • Zentrale Submissionsstelle: Leitung sämtlicher Öffnungen von Angeboten und Bewerbungen

Eine Änderung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Einsatzort befindet sich im Rathaus-Nord, An der Strusbek 23, in Ahrensburg.

Unser Angebot:

  • Sicherheit durch eine unbefristete Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden
  • Vergütung nach EG 9c TVöD (VKA) mit tariflicher Anrechnung von Berufszeiten im Stufenverlauf sowie für Tarifbeschäftigte die zusätzliche Möglichkeit zur Teilnahme an der Leistungsorientierten Bezahlung (LOB) nach TVöD.
  • Vorsorge durch eine zusätzliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte bei der VBL und die Zahlung vermögenswirksamer Leistungen.
  • Work-Life-Balance durch
    • flexible Arbeitszeitgestaltung mittels Gleitzeit-Regelungen
    • Möglichkeit zur Telearbeit
    • 30 Tage    Jahresurlaub   bei    einer    5-Tage-Woche    sowie    bezahlte Freistellung am 12. und 31.12.
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch eine Kinder-Notfallbetreuung
  • gute Bus- und Bahnanbindung (Regionalbahn und U-Bahn)
  • Fitness in einer unserer vielfältigen Betriebssportgruppen
  • Vergünstigter Eintritt im Freizeitbad „Badlantic“
  • themenorientierte Fortbildungen
  • Chancengleichheit unabhängig vom Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion oder Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind gern gesehen. Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten Personen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Bewerber*innen (m/w/d) mit:

  • einem Fach-/ Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) in Public Administration/Public Management, Rechtswissenschaften oder im Bauwesen

oder

  • einer abgeschlossenen Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellte/-n (m/w/d), vorzugsweise der Fachrichtung Kommunalverwaltung mit Verwaltungslehrgang II (Angestelltenprüfung II) Qualifizierung zur/zum Verwaltungsfachwirt/-in

Kann der Nachweis eines erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrganges II bzw. Qualifizierung zur/zum Verwaltungsfachwirt/-in nicht erbracht werden, erhalten Sie die Möglichkeit, den Lehrgang zu absolvieren. Hierzu wird zwingend Ihre Bereitschaft vorausgesetzt.

  • Deutschkenntnisse auf mindestens Niveau C 1 (Nachweis erforderlich, außer für Muttersprachler*in)

Wünschenswert:

Sie…

  • verfügen über    praxisgereifte    Kenntnisse    des    Verwaltungsrechts    und Verwaltungshandelns, insbesondere im Widerspruchsverfahren?
  • besitzen Kenntnisse über die Landesbauordnung und das Bauplanungsrecht?
  • haben praktische Erfahrungen in der Rechtsanwendung?
  • besitzen sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten und haben Freude am Umgang mit Menschen?
  • setzen die gängigen MS-Office-Programme sicher und effizient ein?
  • sind einsatzbereit, teamfähig und motiviert?

Zudem haben Sie ein sichereres und bürgerfreundliches Auftreten, verfügen über eine hohe Verantwortungs- und Konfliktlösungsbereitschaft sowie eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise.

Bitte bewerben Sie sich auch, wenn Sie die wünschenswerten Kriterien nicht in allen Punkten erfüllen. Eine gründliche Einarbeitung und Unterstützung der Fachdienstleitung ist selbstverständlich.

Bewerbungsverfahren:

  • Bewerben Sie sich bis zum 11.2022 per E-Mail mit dem Betreff „SB Widerspruchverfahren“ an bewerbung@ahrensburg.de. Senden Sie uns Ihre Dokumente im pdf-Format. Postalisch richten Sie Ihre Bewerbung bitte an: Der Bürgermeister, Fachdienst Personal, Manfred-Samusch-Straße 5, 22926 Ahrensburg.
  • Denken Sie insbesondere an Ihr Prüfungszeugnis, Bachelor- oder Masterabschluss und vorliegende Beurteilungen und/oder Arbeitszeugnisse.
  • Für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung Gleichstellung im Auswahlverfahren fügen Sie bitte einen Nachweis bei.
  • Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Bewerbungsmappe zu, da keine Rücksendung erfolgt. Sollten Sie eine Rücksendung wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung einen ausreichend frankierten Rückumschlag
  • Bewerbungskosten werden nicht
  • Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden alle Unterlagen datenschutzkonform Informationen zum Datenschutz bei Stellenbesetzungsverfahren finden Sie auf unserer Internetseite www.ahrensburg.de/datenschutz.

Kontakt:

Für Auskünfte stehen Ihnen Herr Kewersun, Tel. 04102 /77-268 oder Frau Becker, Tel. 04102/77-290, gern zur Verfügung.