Glinde: IT-Sicherheitsbeauftragte bzw. IT-Sicherheitsbeauftragten (m/w/d)

Die Stadt Glinde im Kreis Stormarn in unmittelbarer Nachbarschaft zur Freien und Hansestadt Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine IT-Sicherheitsbeauftragte bzw.  einen IT-Sicherheitsbeauftragten (m/w/d)
in Vollzeit (39 Stunden/Woche).

Die EDV-Abteilung betreut die Anwender*innen im Rathaus und in sechs Einrichtungen der Stadt Glinde. Dies umfasst insgesamt knapp 90 Bildschirmarbeitsplätze. Mit den Aufgaben im Bereich EDV sind insgesamt drei Mitarbeitende betraut: Eine Person für den Bereich IT-Sicherheit und Konzeption sowie zwei Personen im Support und der Systemkoordination.

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden. Die Eingruppierung erfolgt nach EG 11 TVöD.

Wir bieten Ihnen:

  • einen sicheren, unbefristeten und wirtschaftsunabhängigen Arbeitsplatz,
  • eine interessante und vielseitige Tätigkeit im Team,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • eine betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung,
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten,
  • Leistungsorientierte Bezahlung,
  • Angebote zum Gesundheitsmanagement sowie
  • eine den Aufgaben entsprechende Vergütung nach dem TVöD (EG 11, die Stufenzuordnung richtet sich nach den vorliegenden anrechenbaren und nachweisbaren Erfahrungen, siehe auch http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka).

Ihre Aufgaben:

  • strategische Weiterentwicklung und Optimierung der IT-Infrastruktur für die Kernverwaltung und die Einrichtungen,
  • Prozessoptimierung, Changemanagement und Dokumentation,
  • Konzeption und Umsetzung von Maßnahmen im Rahmen der Digitalisierung,
  • Erstellung und Pflege eines IT-Konzeptes / einer IT-Strategie, eines E-Government-Konzeptes in Zusammenarbeit mit der Organisationsabteilung und den Fachverfahrensverantwortlichen, des Sicherheitskonzeptes sowie von dienstrechtlichen Vorschriften im Bereich EDV,
  • Leitung und Mitwirkung an Arbeits- und Projektgruppen bspw. Planung der Einführung eines Dokumentenmanagementsystems (DMS),
  • Konzeption des Ticketsystems,
  • Klärung von Grundsatzfragen der IT,
  • Wahrnehmung der Rolle des IT-Sicherheitsbeauftragten sowie die Erstellung von Schulungskonzepten und deren Umsetzung.

Eventuelle Änderungen im Aufgabengebiet bleiben vorbehalten.

Ihr Profil:

  • ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftsinformatik (Diplom Bachelor oder Master), der Verwaltungsinformatik, ein Studienabschluss in einem anderen Studiengang der Informatik oder ein Abschluss in einem betriebswirtschaftlichen Studiengang mit entsprechendem Nachweis von Qualifikationen (Zertifikaten o.ä.) im Bereich IT,
  • Erfahrungen im Bereich des IT-Managements, der IT-Entwicklung und E-Government,
  • Erfahrungen im Projektmanagement, der Initiierung und Koordinierung von komplexen IT-Projekten,
  • Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Gestaltungswillen, Flexibilität, Kreativität, Kommunikationsstärke sowie Teamfähigkeit,
  • strategisch-analytische und ganzheitliche Denkweise sowie ein hohes Maß an Konflikt- und Problemlösungskompetenz,
  • ein ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick,
  • benutzerorientiertes Denken und Handeln,
  • Entscheidungsfreude und Durchsetzungsvermögen sowie
  • die Bereitschaft zu stetiger Fortbildung und die Eigeninitiative zur Beobachtung allgemeiner Entwicklungen und Veränderungen der Anforderungen an die IT in der Verwaltung.

Die Bereitschaft, sich einen fundierten Überblick über die Prozesse in einer Verwaltung zu verschaffen wird vorausgesetzt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugniskopien und Tätigkeitsnachweisen. Bitte senden Sie diese bis zum 28.02.2020 an:

bewerbung@glinde.de (als PDF-Datei)
oder
Stadt Glinde - Der Bürgermeister -
Personalabteilung / Stelle ITSB
Postfach 1360, 21505 Glinde

Die Stadt Glinde setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Kostengründen Ihre Bewerbungsunterlagen leider nicht zurücksenden können. Daher empfehlen wir Ihnen, keine Bewerbungsmappen zu verwenden und jegliche Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzgerecht vernichtet. Falls Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen bei einer evtl. Absage wünschen, so fügen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

Für Rückfragen zum Aufgabenbereich steht Ihnen die Sachgebietsleiterin, Frau Gothe (040 / 710 02 - 120), oder der Amtsleiter, Herr Giese (040 / 710 02 - 100), telefonisch oder persönlich gerne zur Verfügung.