Oststeinbek: Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

Die Gemeinde Oststeinbek sucht zum 01. August 2022

eine*n Auszubildende*n für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)
in der Fachrichtung Kommunalverwaltung

Sind Sie interessiert an einer abwechslungsreichen und praxisnahen Ausbildung in einem Beruf mit Zukunft?

Dann bewerben Sie sich und starten bei der Gemeinde Oststeinbek in Ihr Berufsleben!

Wir bieten Ihnen…

  • eine 3-jährige, fundierte, breit gefächerte praktische Ausbildung, in der Sie verschiedene Stationen im Rathaus durchlaufen und die Aufgaben einer Kommunalverwaltung von Grund auf kennen lernen werden
  • eine umfassende theoretische Grundlage mit wöchentlichem Berufsschulunterricht in Bad Oldesloe sowie verwaltungsinternem Unterricht des Kreises Stormarn
  • mehrwöchige Lehrgänge mit Internatsaufenthalt an der Verwaltungsakademie Bordesholm
  • eine angemessene Ausbildungsvergütung sowie Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD-BBiG)
  • ein Team, das sich auf Sie freut und Sie gern bei Ihrer Ausbildung unterstützt
  • eine Ausbildung, die auch in Teilzeit (ab 25 Stunden) möglich ist

Sie passen zu uns, wenn Sie…

  • mindestens einen mittleren Bildungsabschluss
  • mindestens befriedigende Schulnoten in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • ein gutes Allgemeinwissen
  • Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse für die Anwendung von Rechtsvorschriften und für die vielfältigen Aufgaben der Gemeinde Oststeinbek
  • Spaß an der Arbeit mit Menschen mitbringen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Kanzler gern unter der Rufnummer 040/713003-33 zur Verfügung. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zur Ausbildung unter www.oststeinbek.de.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf sowie die letzten zwei Schulzeugnisse) senden Sie bitte bis zum 31. Oktober 2021 an die Gemeinde Oststeinbek, Personal und Organisation, Möllner Landstraße 20, 22113 Oststeinbek oder gern per E-Mail an bewerbung[at]oststeinbek.de

Die Gemeinde Oststeinbek trägt auf Grundlage ihres Frauenförderplanes zur Verwirklichung der Gleichstellung von Mann und Frau im Beruf bei.
Ferner setzt sich die Gemeinde Oststeinbek für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerber/innen bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bewerbungskosten werden von der Gemeinde Oststeinbek nicht erstattet.

Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen!