Reinbek: Sachbearbeiter*in (m./w./div.) als Abwesenheitsvertretung im Amt für Bürgerangelegenheiten, Soziale Leistungen

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n

Sachbearbeiter*in (m./w./div.)

als Abwesenheitsvertretung im Amt für Bürgerangelegenheiten, Soziale Leistungen.

Die Stadt Reinbek ist bemüht befristet beschäftigte Mitarbeiter*innen in unbefristete Beschäftigungsverhältnisse ggf. auch in anderen Bereichen zu übernehmen.

Hierzu bringen Sie ein hohes Maß an Eigeninitiative, Belastbarkeit und ein Einsatzfreude mit. Ihre fachlichen Kenntnisse im Verwaltungsrecht halten Sie durch regelmäßige Fortbildungen aktuell und wenden diese sicher an. Zudem zählt Durchsetzungsfähigkeit und ein sicheres Auftreten zu Ihren Stärken.

Ihre Aufgaben:

  • Einweisung von Asylbewerber/innen, Aussiedlern, Obdachlosen und Flüchtlingen (einschl. Beschaffung von Erstausstattungen und Möbeln (nicht fest verbaut)
  • Gebühren für die Unterbringung von Obdachlosen festsetzen sowie Bearbeitung von Nutzungsgenehmigungen für Asylanten, Flüchtlinge und Aussiedler
  • Mitarbeit bei der Seniorenbeirats- und Behindertenbeiratswahl
  • Sachbearbeitung Sertürner-Stiftung, Spenden

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r
  • Fachkenntnisse im Allgemeinen Verwaltungsrecht
  • Gute EDV-Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Bürosoftware insbes. Word und Excel
  • Sorgfalt
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Flexibilität, Beweglichkeit und Bereitschaft zur Fortbildung

Wir bieten Ihnen:

  • eine befristet zu besetzende Vollzeitstelle (39 h/Woche)
    Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Sofern der Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung besteht, sollte dies in der Bewerbung vermerkt sein.
  • Für Tarifbeschäftigte wird ein Zuschuss zu einem ÖPNV-Ticket in Höhe von 25 € monatlich gewährt.
  • entsprechend der Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 9 b TVöD (VKA)
  • ein erwartungsvolles Team, das Sie herzlich aufnehmen wird und sich bereits jetzt schon sehr auf Sie freut 

Sonstiges:

  • Die Möglichkeit zu themenorientierten Fortbildungen und die Möglichkeit zur Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD sowie umfangreiche Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, darunter z.B. die kostenfreie Nutzung des Freizeitbades und des Tonteich-Bades.
  • Die Stadtverwaltung Reinbek fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Den Mitarbeiter*innen steht das Angebot der Stiftung Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH (www.buf-ih.de) zur Verfügung, welches von der Notfallbetreuung von Kindern bis zu Beratungsleistungen im Pflegebereich reicht.
  • Die Gestaltung der Arbeitszeit kann in vielen Fällen flexibel vereinbart werden.
  • Chancengleichheit von Frauen und Männern, Menschen mit Behinderungen, Bewerber*innen mit Migrationshintergrund sind für die Stadt Reinbek selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist:

  • Bitte senden Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 02.03.2020 an die Stadt Reinbek – Personalentwicklung und IT, Hamburger Straße 5 – 7, 21465 Reinbek.
    Bewerbungen per Email sind mit dem Betreff 23 Soziale Leistungen an karriere@reinbek.de möglich. Aus Sicherheitsgründen werden nur PDF-Formate berücksichtigt.

Bewerbungsunterlagen:

  • Denken Sie bitte insbesondere an Ihr Prüfungszeugnis und ggf. vorliegende Beurteilungen und/oder Arbeitszeugnisse.
  • Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein.
  • Sollten Sie eine Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.
  • Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Kontakt:

  • Für Auskünfte steht Herr Falkenhagen Tel. 040 / 727 50 269 zur Verfügung.