Trittau: Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter (m/w/d) für den Fachdienst Soziale Hilfen

Die Gemeinde Trittau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Sachbearbeiterin oder einen Sachbearbeiter (m/w/d)
für den
Fachdienst Soziale Hilfen

unbefristet in Vollzeit mit wöchentlich 39 Stunden. Eine Anstellung in Teilzeit mit mindestens 35 Stunden ist möglich. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9a TVöD vorgesehen. Der Fachdienst umfasst derzeit 7 Stellen und ist dem Fachbereich Schule, Kinder und Soziales zugeordnet.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Entgegennahme, Bearbeitung und Begleitung von Anträgen nach dem Wohngeldgesetz,
  • Entgegennahme, Bearbeitung und Begleitung von Anträgen auf Leistungen für Bildung und Teilhabe,
  • Antragsbearbeitung für die Erteilung von Wohnberechtigungsscheinen,
  • Statistik,
  • Unterstützung in den anderen Sachgebieten des Fachdienstes, insbesondere in den Bereichen SGB XII und AsylbLG.

Die Gemeinde Trittau bietet Ihnen:

  • Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung sowie Zusatzversorgungskasse,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • eine vertrauensvolle, respektvolle, wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem freundlichen und offenen Team,
  • individuelle Fortbildungsmöglichkeiten,
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen aufgrund einer Vielzahl von Kindertageseinrichtungen und allen Schularten des gegliederten Schulsystems,
  • im Bedarfsfall zur Sicherung der Kinderbetreuung eine Notfallbetreuung; die Gemeinde ist Mitglied im Verein „Beruf und Familie im HanseBelt“.

Gesucht wird eine engagierte Person mit:

  • abgeschlossener Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r der Fachrichtung Kommunalverwaltung bzw. den Nachweis der Ersten Angestelltenprüfung oder einer vergleichbaren abgeschlossen Ausbildung (z.B. Sozialversicherungsfachangestellte*r, Fachangestellte*r für Arbeitsmarktdienstleistungen),
  • mehrjähriger Erfahrung im Bereich der Kommunalverwaltung (wünschenswert),
  • hoher sozialer Kompetenz und Einfühlungsvermögen besonders im Umgang mit Bedürftigen und Menschen aus anderen Kulturen,
  • der Freude am Umgang mit Menschen, ausgeprägter Teamfähigkeit sowie Genderkompetenz,
  • der Bereitschaft sich schnell in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten und an Fortbildungsmaßnahem teilzunehmen,
  • verantwortungsbewusster, eigenverantwortlicher und zielstrebiger Aufgabenerledigung,
  • der Bereitschaft zum Dienst außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeiten (insbesondere in den Abendstunden im Rahmen des Sitzungsdienstes, in der Regel 4 Mal im Jahr),
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und der Bereitschaft, den privaten Pkw auch für evtl. anstehende dienstliche Fahrten zu nutzen.

Die hauptamtlich verwaltete Gemeinde Trittau führt als amtsangehörige Gemeinde die Geschäfte des Amtes Trittau mit weiteren 9 ehrenamtlich verwalteten Gemeinden mit rd. 19.250 Einwohner*innen. Darüber hinaus werden die Verwaltungsgeschäfte der Schulverbände Trittau und Lütjensee wahrgenommen. Die Gemeinde Trittau gehört zur Metropolregion Hamburg und liegt verkehrsgünstig zwischen Hamburg und Lübeck nahe der A 24 und der B 404/A 21 im südöstlichen Holstein. Das Naturschutzgebiet „Hahnheide“ und die umliegenden Seen runden das Bild ab.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf mit lückenlosem Tätigkeitsnachweis, Zeugnisse) senden Sie bitte bis zum 30.12.2022 an den Bürgermeister der Gemeinde Trittau, Fachdienst Innere Verwaltung, Europaplatz 5, 22946 Trittau oder per E-Mail an: Bewerbung@Trittau.de

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich in der 02./ 03. Kalenderwoche statt.

Die Übersendung von Originalunterlagen und aufwändigen Bewerbungsmappen ist nicht erforderlich. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Rücksendung der Be­werbungsunterlagen nur gegen einen adressierten Freiumschlag erfolgt.

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Für Fragen steht Ihnen Frau Flöter, Leiterin des Fachdienstes Soziale Hilfen (Telefon 04154/8079-79), gern zur Verfügung.