Trittau: staatlich anerkannte/n Erzieher/in für die Kindertagesstätte Spatzennest

Die Gemeinde Trittau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

  • eine/n staatlich anerkannte/n Erzieher/in, unbefristet, in Vollzeit mit 39 Wochenar-beitsstunden für die Kindertagesstätte Spatzennest. Weiterhin ist ein Einsatz als zeitlich flexible Vertretung / Aushilfe als staatlich anerkannte/n Erzieher/in in allen Einrichtungen möglich. Die Stelle kann in Absprache auch in Teilzeit mit mindestens 30 Stunden / Woche besetzt werden.

Die Gemeinde Trittau bietet Ihnen

  • bei Vorliegen der persönlichen Vorrausetzungen eine Vergütung nach Entgeltgruppe S 8 a TVöD sowie die üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes.
  • Leistungsentgelt, Jahressonderzahlung sowie Zusatzversorgungskasse
  • Urlaub nach TVöD, der über das gesetzliche Maß hinausgeht
  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • regelmäßige, individuelle Fortbildungsmöglichkeiten und Supervision
  • Gestaltungsspielraum für die Erweiterung der eigenen Fähigkeiten
  • angemessene Vorbereitungs- und Verfügungszeit
  • eine vertrauensvolle, respektvolle, wertschätzende Arbeitsatmosphäre in einem freundlichen und offenem Team
  • die Möglichkeit, die Einrichtungen und Gruppen im Bewerbungszeitraum kennenzu-lernen
  • im Bedarfsfall eine Notfallbetreuung für die Kinder der Beschäftigten. Die Gemeinde ist Mitglied im Verein „Beruf und Familie Stormarn“

Lust und Freude an der pädagogischen Arbeit ist uns ebenso wichtig wie Kreativität, Teamfähigkeit, selbstständiges und strukturiertes Arbeiten sowie ein verständnis- und liebevoller Umgang mit den Kindern. Wir wünschen uns einen sicheren und offenen Umgang mit den Eltern und Gästen der Einrichtung.

Haben wir Sie neugierig gemacht, dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (bitte nur Kopien einreichen) werden bis zum 14.06.2019 an den Bürgermeister der Gemeinde Trittau, Europaplatz 5, 22946 Trittau, oder per E-Mail an: Bewerbung@Trittau.de erbeten.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten Freiumschlag an Sie zurückgesandt werden. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bitte verzichten Sie daher auf die Einreichung von Bewerbungsmappen. Ein Heftstreifen genügt.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Rieke Frädrich, Fachdienstleitung Kinder, Jugend und Kultur, unter der Telefonnummer 04154/8079-13.