Fachbereich 2 - Jugend, Schule und Kultur

Der Fachbereich 2 - Jugend, Schule und Kultur nimmt die Aufgaben des örtlichen Trägers (Jugendamt) der Jugendhilfe nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz im Kreis Stormarn, sowie die Aufgaben der Kulturpflege und des Kreisarchivs wahr.

Der Fachbereich gliedert sich in 3 Fachdienste:

  • Fachdienst 21 - Soziale Dienste
    • Jugendgerichtshilfe
    • Pflegekinderdienst
    • Adoptionsvermittlung
    • Heimkinderbetreuung
    • Erziehungsbeistandschaften
    • Allgemeiner Sozialdienst
    • Krankenhaussozialdienst
  • Fachdienst 22 - Familie und Schule
    • Haushaltsangelegenheiten
    • Unterhaltsvorschusskasse
    • Wirtschaftliche Jugendhilfe
    • Jugendaufbauwerk
    • Jugendhilfeplanung
    • Jugendarbeit
    • Jugendschutz
    • Heimaufsicht
    • Kinderbetreuung
    • Untere Schulaufsicht
    • Schulentwicklungsplanung
    • Schulbau
    • Bewirtschaftung der Schulgebäude
    • Schülerangelegenheiten
    • Schülerbeförderung
    • Sportstättenplanung/-förderung
  • Fachdienst 23 - Rechtliche Interessen
    • Beistandschaften
    • Vormundschaften
    • Betreuungen

und die direkt der Fachbereichsleitung unterstellten Sachgebiete

Logo Stormarn kulturell stärkenDer Kreis Stormarn ist Mitglied der
Arbeitsgemeinschaft Stormarn kulturell stärken.


Der Fachbereich verfügt über Außenstellen, den sogenannten allgemeinen Sozialdienst (ASD). Er ist dezentral über das gesamte Kreisgebiet verteilt.

Handbuch Kinderschutz

Soziale Frühwarnsysteme sollen dazu beitragen, dass riskante Entwicklungen und problematische Situationen für Kinder und Familien frühzeitig, das heißt bevor Risiken/Probleme entstehen und sich verfestigen, erkannt und bearbeitet werden.

Das Handbuch Kinderschutz soll Schritte und Wege aufzeigen, wie in einer Einrichtung mit Signalen (bemerkenswerten Dingen, Auffälligkeiten, Unsicherheiten etc.) umgegangen werden kann.

Das „Handbuch Kinderschutz“ unternimmt den Versuch, für die Beteiligten eine gemeinsame Verständigungsebene zu eröffnen. Damit ist es sowohl eine Orientierungshilfe als auch eine Aufforderung zur Veränderung, Weiterentwicklung und zur Verbesserung.

Mit der Novellierung des SGB VIII zum 01. Oktober 2005 ist in § 8 a die Garantenfunktion des Jugendamtes zum Kindeswohl ausdrücklich beschrieben. Diese Garantenfunktion nehmen die sogenannten "insoweit erfahrenen Fachkräfte" wahr.