FD21: Angebotsblatt Frühe Hilfen im Kreis Stormarn 2018

Nr. 56: Pädagogische Frühförderung Praxis Bargteheide

Angebot

Pädagogische Frühförderung Praxis Bargteheide

Einrichtung

Pädagogische Frühförderung Stormarn
Kathrin Damman / Jörg Kornatz
Am Markt 8
22941 Bargteheide
04532 267498
info@fruehfoerderung-stormarn.com

Veröffentlichung und Zugänge

Flyer

Ja

Website

www.fruehfoerderung-stormarn.com

Sonstiges

Pressearbeit

Zielgruppe

Schwangere Frauen und Eltern mit Kindern bis zu 3 Jahren

Schwangere Frauen und Eltern mit einer Suchtproblematik und/oder psychischer Erkrankung

Schwangere Frauen und Eltern mit Zugangshemmnissen zu Unterstützungsangeboten

Eltern von Früh-und Risikogeburten (Mehrlingsgeburten, mehrere Geburten in kurzen Abständen)

Schwangere Frauen und Eltern mit Migrationserfahrungen

Alleinerziehende

(Erstgebärende) junge schwangere Frauen und Eltern

Schwangere Frauen und Eltern, in denen (wirtschaftliche, persönliche und familiäre) Belastungen kumulieren

Geflüchtete Schwangere und Flüchtlingsfamilien mit Kindern bis zu 3 Jahren

Sonstige

Kinder im Alter von 0 Jahren bis zur Einschulung sowie ihre Familien (Personensorgeberechtigten)

Ziele

Mobile und ambulante Unterstützung der Kinder, so dass Entwicklungsverzögerungen aufgeholt und Auffälligkeiten relativiert werden.
Altersgerechte Förderung der Wahrnehmung, der Bewegung, der Sprache, des Spiel- und Lernverhaltens,
des Sozialverhaltens.
Ambulante Förderung der Kinder in der Praxis oder mobil im häuslichen Umfeld des Kindes oder in der Kindertagesstätte.

Konzept

Die Frühförderung arbeitet zielgerichtet. Die Grundlage bildet ein Förderplan, den wir für jedes Kind individuell ausarbeiten und so gemeinsam mit den Eltern, der Kindertagesstätte oder anderen Bezugspersonen die Förderschwerpunkte festlegen. Bei der Aufstellung des Förderplanes beziehen wir die Stellungnahmen medizinischer, psychologischer, logopädischer oder physiotherapeutischer Fachkräfte und Institutionen mit ein.
Wir fördern Kinder, indem wir ihre Potenziale erkennen, Stärken entwickeln und so die Grundlage für eine positive Entwicklung schaffen. Wir fördern Selbstvertrauen und wecken spielerisch den Ehrgeiz der Kinder, damit sie sich auch dem stellen, was sie noch nicht so gut können. Neugier und die Lust am Ausprobieren sind dabei eine wertvolle Unterstützung.
Als Bestandteil eines Netzwerkes arbeiten wir mit Partnern unterschiedlicher Professionen zusammen (z.B. Ergotherapeuten, Logopäden, etc.). Wir verstehen uns als "Hilfescout" und sorgen so für die optimale Förderung der Kinder.

Rechtsgrundlage

SGB IX und SGB XII

Sozialraum

Kreis Stormarn