Fachdienst 62 - Gefahrenabwehr / Integrierte Regionalleitstelle Süd

Der Fachdienst Gefahrenabwehr / Integrierte Regional Leitstelle Süd gliedert sich die Sachgebiete:

Katastrophenschutz

Gebäude B EG

Das Team im Sachgebiet Katastrophenschutz konzeptioniert Vorplanungen zur Bewältigung von Katastrophenlagen, verwaltet die Ausstattungen des Katastrophenschutzes und koordiniert die operativen Einheiten des Katastrophenschutzes und ist für alle Angelegenheiten des Katastrophenabwehrstabes der Kreisverwaltung zuständig.

Integrierte Regionalleitstelle Süd

Gebäude B 2.OG + 3.OG

Der Kreis Stormarn betreibt für die Kreise Stormarn, Herzogtum Lauenburg und Ostholstein die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) Süd, die für Rettungsdienste sowie Brand- und Katastrophenschutz mit derzeitigem Sitz in Bad Oldesloe zuständig ist.

Die IRLS Süd ist für ein Einsatzgebiet mit ca. 670.000 Einwohnerinnen und Einwohnern zuständig und bearbeitet ca. 130.000 Einsätze jährlich, die aus rund 250.000 Anrufen im Jahr resultieren. Die Leitstelle ist für die Alarmierung von insgesamt über 350 Feuerwehren, 76 Rettungsmitteln und dem Rettungshubschrauber "Christoph 12" zuständig.

Alle weiteren Informationen rund um die IRLS Süd finden Sie unter www.irls -sued.de

Rettungsdienst

Gebäude B EG + 3.OG

Das Team im Sachgebiet Rettungsdienst übernimmt für den Landrat des Kreises Stormarn die Aufgaben des Trägers des Rettungsdienstes im Sinne der Fachaufsicht. Auch die Ärztliche Leitung des Rettungsdienstes ist in das Team des Sachgebietes integriert.

Weiterhin stellen die Kolleginnen und Kollegen die Einsatzkonzepte für Großschadenslagen und sog. Massenanfälle von Verletzten (MANV) auf und sind für die Verwaltung der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) und deren Ausstattung zuständig zur Ergänzung des Rettungsdienstes.