Zivil- und Katastrophenschutz

Zivil- und Katastrophenschutz

Der Zivil- und Katastrophenschutz umfasst alle staatlichen Maßnahmen zur Vorbereitung und Abwehr von außergewöhnlich großen Schadensereignissen oder Katastrophenlagen mit dem Ziel, das Leben und die Gesundheit zu schützen und die lebensnotwendige Versorgung der Menschen zu gewährleisten.

Darüber hinaus erstrecken sich die Maßnahmen des Zivil- und Katastrophenschutzes auf den Schutz bedeutender Sach- und Kulturgüter und die Umwelt. Damit unterscheiden sich katastrophale Schadensfälle in ihrem Ausmaß von den täglichen Einsatzlagen, die im Regelfall durch die Feuerwehren, von den privaten Hilfeleistungsorganisationen und der Polizei in ihren gewohnten Strukturen abgearbeitet werden.

Bei der Bewältigung einer Katastrophe ist dagegen entscheidend, dass alle beteiligten Behörden und Hilfsorganisationen unter einheitlicher Leitung der Katastrophenschutzbehörde zusammenwirken, damit Hilfe und Schutz wirksam gewährt werden können. Die Einsatzleitung auf Kreisebene übernimmt dann ein Führungsstab aus besonders qualifiziertem und geschultem Personal. Ist mehr als ein Kreis oder eine kreisfreie Stadt betroffen, übernimmt die oberste Katastrophenschutzbehörde, also das Innenministerium mit seinem Referat "Feuerwehrwesen und Katastrophenschutz", die Gesamteinsatzleitung.

Der Zivil- und Katastrophenschutz des Kreises Stormarn arbeitet in verschiedenen Bereichen:


Aktuelles


Ratgeber für die Bevölkerung in der Umgebung von kerntechnischen Anlagen

Ratgeber für Notfallvorsorge

Stromausfall

Vorsorge und Selbsthilfe bei Unwetter und anderen Gefahrenlagen

Warn App NINA

Ehrenamt