Startseite - Freizeit und Tourismus - BahnRadWege - Route C

BahnRadWege

Logo BahnRadWege Route C

BahnRadWege Route C

Route C:
Südstormarnsche Kreisbahn
Trittau - Glinde

Länge: 19 km

Eröffnung der Bahnstrecke: 17. Dezember 1907
Stilllegung der Bahnstrecke: 15. März 1952
Ausbau als Radweg: um 1990

Die Route C beginnt im Norden von Trittau und führt über Grönwohld, Lütjensee, Hoisdorf, Siek, Papendorf, Langelohe, Stellau und Willinghusen nach Glinde. Sowohl in Trittau als auch in Glinde finden Sie genügend öffentliche Parkplätze, wenn Sie mit dem Auto anreisen.

Einen direkten Bahnanschluss gibt es an der Route C nicht. Sie können jedoch aus Hamburg kommend die U1 nach Großhansdorf nutzen und von dort nach Hoisdorf radeln (ca. 4,5 km) oder die S21 nach Reinbek nehmen und mit dem Fahrrad nach Glinde fahren (ca. 7,5 km).

Highlights entlang des Weges:

FotoCollage BahnRadWege Route C

Gastronomie:

Hofläden:

Fahrradservice:

Historisches:

Die Route C führt entlang der Trasse der ehemaligen Südstormarnschen Kreisbahn von Trittau nach Glinde. Dieser etwa 20 km lange Weg war allerdings nur ein Teil der Bahnstrecke, die von Glinde bis Hamburg-Tiefstack weiterführte, wo heute noch Gleise für den Güterverkehr vorhanden sind.

Die Südstormarnsche Kreisbahn war die einzige Bahnstrecke im Besitz des Kreises Stormarn und wurde 1907 eröffnet. Beabsichtigt war vor allem, den Transport von landwirtschaftlichen Produkten zu verbessern.

Der Gütertransport blieb von Anfang an hinter den Erwartungen zurück. Der Personenverkehr entwickelte sich zunächst sehr gut, ging dann mit dem Aufkommen von Buslinien aber auch stark zurück.

Bereits Anfang der 30er Jahre wurde eine Stilllegung diskutiert. Diese bleib der Kreisbahn jedoch vorerst erspart, da während des zweiten Weltkrieges entlang der Strecke Rüstungsfirmen angesiedelt wurden, die auf einen Bahnanschluss angewiesen waren.

Allerdings kam dann bereits 1952 das endgültige Ende für die Kreisbahn. Bis auf den heute noch existierenden Abschnitt Glinde - Hamburg wurden bald darauf die Gleise zwischen Glinde und Trittau demontiert.

Hier entstand schon in den 1950er Jahren der erste Radwanderweg auf alten Bahntrassen in Stormarn, der Vorbild für die Umnutzung anderer, später stillgelegter Bahntrassen im Kreis werden sollte.


Karten / Schilder / Infotafeln:


Radroute 1851872

Karten:

Die interaktive Karte rechts kann auch in einem neuen Fenster vergrößert angesehen werden.


Logo BahnRadWege Route CSchilder / GPS:
Ortswegweiser sind vorhanden

Die GPX-Tracks stehen auf bikemap.net zur Verfügung (siehe Karte rechts).


Infotafeln:
Entlang der BahnRadWege-Route C sind 9 Infotafeln aufgestellt, zusätzlich sind im Bereich Trittau 2 Tafeln der Route B auch für die Route C gültig:

Standorte der Infotafeln an der BahnRadWege-Route C Infotafel C-1 Infotafel C-2 Infotafel C-3 Infotafel C-04 Infotafel C-05 Infotafel C-06 Infotafel C-07 Infotafel C-08 Infotafel C-09 Infotafel B-09 Infotafel B-10


Fotoshow mit historischen Fotos zur Route C:

Quellen: Gemeindearchiv Sülfeld - Sammlung Bärwald; Kreisarchiv Stormarn / Marfels; Kreisarchiv Stormarn / Schwerdtfeger; Dr. Ullrich Huckfeldt; Amtsarchiv Trittau


Die anderen BahnRadWege-Routen:

Logo BahnRadWege Route ARoute A:
Die ehemalige Bahntrasse der EBOE

Bad Oldesloe - Grabau - Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) [27 km]

Logo BahnRadWege Route BRoute B:
Königlich Preußische Staatsbahn-Trasse

Bad Oldesloe - Trittau [22 km]

Seite als PDF versenden

Kontakt zum Kreis

Online Services

Stormarn Porträt

Stormarn Porträt - Badestelle Gräberkate

Deutsch English Français Español italiano

Links und Informatives

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit ist keine Umfrage vorhanden.