Lexikon

Begriff: Abstellraum

Abstellräume sind unentbehrliche funktionelle Stauräume zur Lagerung von beweglichen Nutzgeräten (z. B. Reinigungsgeräte und -mittel, Trittleiter), nützlichen Gegenständen (z. B. Wäschekorb, Koffer und Reiseutensilien) und/oder Vorräten.

Bis zum 24.10.2019 musste eine Wohnung über Abstellraum von mindestens 6 m² verfügen, wovon mindestens 1 m² Abstellfläche innerhalb der Wohnung liegen musste. (§ 49 LBO). Die restlichen erforderlichen 5 m² konnten sich auch im Dachboden oder Keller befinden.

Seit dem 25.10.2019 muss

  • jede Wohnung bis zu 50 m² nutzbarer Grundfläche über Abstellraum von mindestens 3,50 m²,
  • jede Wohnung mit mehr als 50 m² nutzbarer Grundfläche über Abstellraum von mindestens 6 m²

verfügen.

In Wohngebäuden der Gebäudeklasse 3, Gebäudeklasse 4 und Gebäudeklasse 5 sind leicht erreichbare und gut zugängliche abschließbare Abstellräume für Kinderwagen und Fahrräder und bei barrierefreien Wohnungen auch für Rollstühle herzustellen.

Den Begriff "Wohnung" erfüllt übrigens bereits eine Kleinwohnung bzw. ein Appartement für eine alleinstehende Person (Urteil des Hessischen VGH vom 20.01.1984 - IV OE 87/81 - in BRS 42 Nr. 124).

Bei der Wohnflächenberechnung wird die Grundfläche von Abstellräumen außerhalb der Wohnung nicht mitgerechnet.

Zurück zur Übersicht