Lexikon

Begriff: Baustellenverordnung

Die Baustellenverordnung (http://www.gesetze-im-internet.de/baustellv/index.html) dient der Unfallverhütung und dem Gesundheitsschutz der Beschäftigten auf Baustellen. Die Forderungen dieser Verordnung richten sich an die hauptverantwortliche Person für das Bauvorhaben, somit an den/die Bauherr/in.

Nach der Verordnung ist

  • eine Baustelle der Ort, an dem ein Bauvorhaben ausgeführt wird,
  • ein Bauvorhaben das Vorhaben, eine oder mehrere bauliche Anlagen zu errichten, zu ändern oder abzubrechen.

Informationen und Merkblätter zur Baustellenverordnung finden Sie auf der Internetseite der Staatlichen Arbeitsschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord unter

Das aktuelle Formular Vorankündigung gemäß § 2 Baustellenverordnung findet man unter



Zurück zur Übersicht