Lexikon

Begriff: Nutzungsänderung

Nutzungsänderung bedeutet, die bestehende Nutzungsart einer baulichen Anlage zu verändern. Ist die Nutzungsart z.B. Abstellraum und Sie wollen daraus einen Wohnraum machen, so ist dies bereits eine (genehmigungspflichtige) Nutzungsänderung im Sinne des Bauordnungsrechts. Wie dieses Beispiel zeigt, ist bereits die geringste Nutzungsänderung eine genehmigungspflichtige Maßnahme. So auch, wenn Ihr Wohnhaus beispielsweise einen Keller besitzt und Sie in diesen nunmehr eine Wohnung oder eine Massagepraxis oder .... oder .... einrichten wollen.

Nur in den Fällen, in denen für die neue Nutzungsart keine anderen Anforderungen als für die bestehende Nutzungsart gestellt werden, ist eine Baugenehmigung nicht erforderlich.

Aus diesem Grunde weist die untere Bauaufsichtsbehörde dringend auf die Möglichkeit des Vorbescheides hin. Hierzu sollten Sie konkret die bestehende und die beabsichtigte Nutzungsart darstellen. Diese Anfrage können Sie persönlich auch ohne Entwurfsverfasser/in stellen (s. dazu: Vorbescheid).

Zurück zur Übersicht