Lexikon

Begriff: Gebäudeklasse 1

Gebäudeklasse 1 umfasst

  • a) freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als zwei Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m²,
  • b) freistehende land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude.

Freistehend ist bauordnungsrechtlich zu sehen und heißt:

  • nicht angebaut,
  • nicht mit offener Bauweise identisch,
  • die Gebäude halten untereinander die (ehemals) erforderlichen Abstandflächen ein,
  • Bau an der Grundstücksgrenze nur, wenn an das Gebäude nicht angebaut werden kann oder darf.



Die Eigenschaft freistehend entfällt nicht bei …

  • … einem Anbau von verfahrensfreien Garagen nach § 63 Abs. 1 Nr. 1 b LBO oder sonstigen Gebäuden nach § 6 Abs. 7 Satz 1 Nr. 3 LBO ohne Brandwandanforderung nach § 31 Abs. 2 Nr. 1 LBO.

Die Eigenschaft freistehend entfällt aber wenn …

  • … an ein freistehende landwirtschaftlich genutztes Gebäude ein Wohngebäude angebaut wird.




Die Grundflächen der Nutzungseinheiten sind die Brutto-Grundflächen; bei der Berechnung der Brutto-Grundflächen bleiben Flächen in Kellergeschossen außer Betracht (siehe § 2 Abs. 4 Satz 4 LBO und DIN 277:1987-06).


Land- oder forstwirtschaftlich genutzt heißt, dass …



Zurück zur Übersicht