Fachdienst 21: Soziale Dienste

Jugendgerichtshilfe / Jugendhilfe im Strafverfahren

"Jugendgerichtshilfe“ als Jugendhilfe im Strafverfahren ist ein Angebot des Jugendamtes durch Sozialarbeiter/innen bzw. Sozialpädagogen/innen. Es richtet sich an straffällige (oder beschuldigte) … 
- Jugendliche (zur Tatzeit 14 - 17 Jahre) und deren Eltern bzw. 
- Heranwachsenden (zur Tatzeit 18 - 20 Jahre)

In Strafverfahren gegen Jugendliche oder Heranwachsenden wird Jugendgerichtshilfe automatisch herangezogen. Sie bleibt während des gesamten Verfahrens beteiligt.

Aufgaben/ Angebote der Jugendgerichtshilfe sind z.B.

  • sie arbeitet vertraulich und unabhängig von Polizei, Staatsanwaltschaft oder Gericht,
  • sie vermittelt zwischen dem jungen Menschen, der Staatsanwaltschaft und dem Gericht,
  • sie berichtet dem Jugendgericht über die bisherige Entwicklung des jungen Menschen und machen einen Vorschlag zur Beendigung des Verfahrens.

Auftragsgrundlagen sind das Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) und das Jugendgerichtsgesetz (JGG). Über die Ausgestaltung des Auftrags entscheidet die Jugendgerichtshilfe nach eigenem pflichtgemäßen Ermessen.

Am besten erreichen Sie die Jugendgerichtshilfe direkt in folgenden Dienststellen/Büros: 
(Termine nach Vereinbarung)

Mommsenstraße 11, 23843 Bad Oldesloe 
Herr Günther: 0 45 31 / 160 - 14 97 
Frau Birnbaum-Thiedemann: 0 45 31 / 160 - 16 16

Gerhardstraße 8-10. 22926 Ahrensburg 
(in den Räumen des Allgemeinen Sozialdienstes) 
Frau Stöhr: 0 45 31 / 160 - 35 67
Herr Gesthüsen: 0 45 31 / 160 - 13 15

Biedenkamp 1a, 21509 Glinde
(in den Räumen des Allgemeinen Sozialdienstes)
Frau Franzki: 0 45 31 / 160 - 35 37

oder über das Geschäftszimmer:

Kreis Stormarn 
Fachdienst Soziale Dienste 
- Jugendgerichtshilfe / Jugendhilfe im Strafverfahren -
23840 Bad Oldesloe 
Tel.: 0 45 31 / 160 - 13 32 
Fax: 0 45 31 / 160 - 16 24