Leistungen

Wohnpflegeaufsicht im Kreis Stormarn

Die Wohnpflegeaufsicht (vormals Heimaufsicht) berät und überwacht die Alten- und Pflegeheime, und Einrichtungen der Eingliederungshilfe im Kreis Stormarn.

Informationen:

Rechtliche Grundlage für die Tätigkeit der Wohnpflegeaufsicht in Schleswig-Holstein ist das Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (SbStG). Es ist gleichzeitig ein Schutzgesetz, durch das die Würde des Menschen gewahrt werden soll. Danach haben die Landräte der Kreise und die Bürgermeister der kreisfreien Städte die Aufsicht über die in deren Bereich vorhandenen stationären Einrichtungen wie Alten- und Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe.

Die gesetzlichen Aufgaben der Wohnpflegeaufsicht umfassen die Information und Beratung der Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen sowie der Träger und der Personen, die ein berechtigtes Interesse haben. Der Beratungsauftrag bezieht sich sowohl auf die Planung neuer, als auch auf den Betrieb bestehender Einrichtungen.

Die Überprüfung der Einrichtungen erfolgt jährlich oder aufgrund von Beschwerden. In diesem Zusammenhang prüft die Wohnpflegeaufsicht die Sicherstellung der Pflege nach dem allgemein anerkannten Stand der medizinisch-pflegerischen Erkenntnisse, die baulichen Anforderungen einer Einrichtung sowie die Personalsituation.

Aufgaben und Ziele der Wohnpflegeaufsicht
Die Wohnpflegeaufsicht überprüft und berät nicht nur die Träger und Betreiber von Einrichtungen, sondern richtet ein besonderes Augenmerk darauf

  • die Würde sowie die Interessen und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner von Einrichtungen vor Beeinträchtigungen zu schützen,
  • die Selbständigkeit, Selbstbestimmung und die Selbstverantwortung der Bewohnerinnen und Bewohner zu wahren und zu fördern,
  • die Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner zu sichern,
  • die Einhaltung der Pflichten der Heimträgers gegenüber den Bewohnerinnen und Bewohnern zu sichern,
  • eine dem allgemein anerkannten Stand der fachlichen Erkenntnisse entsprechende Qualität des Wohnens und der Betreuung zu sichern,
  • Interessierte und Betroffene in allen Heimangelegenheiten zu beraten.

Durchführung der Aufgaben der Wohnpflegeaufsicht

  • Überwachung durch jährliche Überprüfungen aller Alten- und Pflegeheime und Einrichtungen für behinderte Volljährige.
  • Prüfung der Einhaltung der gesetzlichen Maßgaben.
  • Anordnung von ordnungsrechtlichen Maßnahmen.
  • Information und Beratung von Heimträgern, Heimbewohnerinnen und Heimbewohner, Angehörige und Interessierte.
  • Bearbeitung und Prüfung von Beschwerden.
  • Kooperative Zusammenarbeit mit Pflegekassen, Medizinischem Dienst, Sozialhilfeträger und anderen Behörden und Organisationen.

Die Wohnpflegeaufsicht im Kreis Stormarn ist für folgende Einrichtungen zuständig:

A. Alten- und Pflegeeinrichtungen

B. Eingliederungseinrichtungen

C. Tagespflegeeinrichtungen

D. Hospize



Informationen und Berichte:

1. Informationen und Adressen der jeweiligen Einrichtungen
2. Berichte der Wohnpflegeaufsicht
3. Arbeitsgemeinschaft nach § 19 Selbstbestimmungsstärkungsgesetz (SbStG)

Angeboten von der Servicestelle

6122 Wohnpflegeaufsicht
Gebäude: B , 1.OG , Raum: B 165, B 164, B 168
Mommsenstr. 13 , 23843 Bad Oldesloe

Email:

wohnpflegeaufsicht@kreis-stormarn.de

Internet-Adresse:

https://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/sicherheit-und-gefahrenabwehr/oeffentliche-sicherheit/wohnpflegeaufsicht/index.html

Öffnungszeiten:

Aktuell keine Öffnungszeiten. Bitte wenden Sie sich an die u.g. Kontaktpersonen.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Bahnhof und ZOB liegen direkt gegenüber

Parkmöglichkeiten:

20 Besucherparkplätze vor dem Gebäude Mommsenstr. 13, weitere Parkplätze in den Seitenstraßen

Hinweise für Behinderte:

Barrierefreier Zugang an der Vorderseite des Gebäudes, Aufzug im Gebäude

Durch die Sacharbeiter:

Sachbearbeiter/-In

Christina Möller

Telefon

0 45 31 -  160  13 91

Fax

0 45 31 -  160 77  13 91

Sachbearbeiter/-In

Thomas Lakies

Telefon

0 45 31 -  160  13 71

Fax

0 45 31 -  160 77  13 71

Sachbearbeiter/-In

Sabine Blunk

Telefon

0 45 31 -  160  13 72

Fax

0 45 31 -  160 77  13 72

Sachbearbeiter/-In

Kristin Krüger

Telefon

0 45 31 -  160  11 99

Fax

0 45 31 -  160 77  11 99

Sachbearbeiter/-In

Nicole Kohoutek

Telefon

0 45 31 -  160  13 92

Fax

0 45 31 -  160 77  13 92

Des folgenden Anbieters:

Fachdienst 61 - Öffentliche Sicherheit
Mommsenstr. 13 , 23843 Bad Oldesloe

Leitung:

Torben Kusewehr

Telefon:

0 45 31 - 160 13 34

Fax:

0 45 31 - 160 15 70

Email:

t.kusewehr@kreis-stormarn.de

Internet-Adresse:

http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/sicherheit-und-gefahrenabwehr/oeffentliche-sicherheit/index.html