Leistungen

Verbraucherbeschwerden (Lebensmittel)

Informationen:

Wenn aus Sicht des Kunden der Verdacht besteht, dass ein angebotenes oder erworbenes Lebensmittel, ein Bedarfsgegenstand oder ein kosmetisches Mittel nicht der allgemeinen Verbrauchererwartung oder den rechtlichen Anforderungen genügt, sollte dieser Missstand zuerst gegenüber dem verantwortlichen Verkäufer vorgetragen werden. Die amtliche Lebensmittelüberwachung sollte dann hinzugezogen werden, wenn die Beschwerde des Kunden nicht beachtet wird, gesundheitliche Beschwerden in Zusammenhang mit dem Verzehr aufgetreten sind oder durch den Kunden wiederholt Mängel festgestellt worden sind.

Eine begründete Verbraucherbeschwerde zu einem innerhalb des Kreises Stormarn erworbenen Lebensmittels kann direkt beim Fachdienst Recht und Veterinärwesen oder bei der zuständigen örtlichen Ordnungsbehörde abgegeben werden.

Sie kann persönlich, fernmündlich oder durch Übersendung mit Begleitschreiben vorgebracht werden. Mit der entgegennehmenden Behörde kann darüber Vertraulichkeit vereinbart werden.

Wenn möglich, sollte das Formblatt Anzeige einer Verbraucherbeschwerde genutzt, mit den beim Anzeigenden vorhandenen Daten ausgefüllt und dieses der Beschwerdeprobe beigefügt werden.

Folgende Voraussetzungen sollten beachtet werden:

  • Herkunft und Kaufdatum des Produktes sollten bekannt sein.
  • Die Verbraucherbeschwerde sollte unbedingt von der Originalverpackung, dem Produkt oder einem Produktanteil und - wenn vorhanden - dem Kassenbeleg begleitet sein.
  • Wenn vorhanden, wäre auch die Bereitstellung einer zweiten, ungeöffneten Vergleichsprobe von Bedeutung (Vergleichsprobe).
  • Der Kaufbetrag für die bereitgestellten Produktproben kann nicht ersetzt werden. Es können auch nicht durch den Fachdienst stellvertretend Schadenersatzansprüche beim verantwortlichen Lebensmittelunternehmer geltend gemacht werden.
  • Proben, die aus privatem Interesse eingereicht werden, können nicht angenommen werden. In diesen Fällen besteht die Möglichkeit, einen privaten Sachverständigen in einem entsprechenden Lebensmittellabor anzusprechen. Anschriften dazu sind über das gewerbliche Branchen-Telefonverzeichnis oder die Internet-Recherche erhältlich.

Die eingereichten Produktproben werden im Falle einer begründeten Verbraucherbeschwerde an die Sachverständigen des Landeslabors Schleswig-Holstein zur amtlichen Untersuchung und Beurteilung weitergeleitet. Untersuchung und Begutachtung sind dabei kostenfrei. Bei Feststellung eines Verstoßes gegen die Anforderungen des Lebensmittelrechts werden durch den Fachdienst Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung alle weiteren, im Sinne des Verbraucherschutzes erforderlichen Maßnahmen veranlasst. Der/ die Beschwerdeführer/-in wird über das Ergebnis der Untersuchung informiert.

Notwendige Unterlagen/ Voraussetzungen:

Angeboten von der Servicestelle

4223 Verbraucherschutz
Gebäude: B , 5.OG , Raum: B 563
Mommsenstr. 13 , 23843 Bad Oldesloe

Kontaktperson:

Manuela Reinhardt

Telefon:

0 45 31 - 160 16 61

Fax:

0 45 31 - 160 13 42

Email:

veterinaerwesen@kreis-stormarn.de

Internet-Adresse:

http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/besondere-ordnungsangelegenheiten/veterinaerwesen/index.html

Öffnungszeiten:

nur nach Vereinbarung

Öffentliche Verkehrsmittel:

Busse und Bahnen zum ZOB bzw. Bahnhof Bad Oldesloe

Parkmöglichkeiten:

vor dem Hochhaus

Hinweise für Behinderte:

Barrierefreier Zugang, Aufzug im Gebäude

Des folgenden Anbieters:

Fachdienst 42 - Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung
Mommsenstraße 13 , 23843 Bad Oldesloe

Leitung:

Frank Brinker

Telefon:

0 45 31 - 160 11 97

Fax:

0 45 31 - 160 13 42

Internet-Adresse:

http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/besondere-ordnungsangelegenheiten/veterinaerwesen/index.html