Leistungen

Klimaschutz - Dokumente und Veranstaltungen -

Dokumente und Veranstaltung aus dem Themenbereich Klimaschutz - Einzelveranstaltungen und Veranstaltungsreihen

Informationen:

2015

___________________________


2014

Workshop Tariftreue- und Vergabegesetz SH - Nachhaltige kommunale Beschaffung für den südlichen Teil Schleswig-Holsteins

Eine Kooperation von:

  • Kreis Stormarn
  • Städteverband Schleswig-Holstein
  • Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MELUR)
  • Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein (BEI)
  • Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global gGmbH

___________________________


Energiemesse Westerau am 4.4.2014 im Gemeinschaftshaus Westerau

Themen

  • Energieeinsparungen / energetische Sanierung und Nutzung regenerativer Energien
  • Fördermittel dafür
  • Klimapolitik und Energieressourcen

Eine Kooperation von Energieforum Westerau, Gemeinde Westerau, Kreis Stormarn und Kreishandwerkerschaft Stormarn.

___________________________


2013

Informationsveranstaltung über Förderprogramme zum kommunalen Klimaschutz (Infotour)

am 14.11.2013 in Bad Oldesloe für Schleswig-Holstein und Hamburg Eine Kooperation von:

  • Klimaschutz Kreis Stormarn
  • Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz
  • Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein

Im Rahmen der Infotour ging es vor allem um die novellierte Kommunalrichtlinie, die außerordentlich gute Förderkonditionen für den kommunalen Klimaschutz bietet und erfolgreiche Beispiele.


Energie- und Klimaschutz-Netzwerk SH
am gleichen Ort davor (weniger reisen = Klimaschutz).

Klimaschutz-Netzwerk SH - Programm 14.11.13

Im Rahmen des Klimaschutz-Netzwerks ging es um

  • kartenbasierte Systeme, die zu mehr Transparenz im Klimaschutz führen könnten
  • gute Beispiele und Erfahrungsaustausch der Kommunen, die im Klimaschutz aktiv sind

___________________________


Neue Wege in der Energieversorgung - Gute Beispiele aus der Wirtschaft

Kooperationsveranstaltung für das Gewerbe der Region am 27.8.13 in Bad Oldesloe

Eine Initiative der Klimaschutz-Managerinnen von Kreis Stormarn und Stadt Bad Oldesloe

Veranstalter:

  • Klimaschutz-Management Kreis Stormarn
  • IHK zu Lübeck
  • Klimaschutzmanagement Bad Oldesloe
  • Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn -WAS

___________________________


2012

Fördermöglichkeiten und erfolgreiche Antragsbeispiele für Energie und Klimaschutz

Informationsveranstaltung für Gemeinden, Städte und Ämter zu Fördermitteln für Energie und Klimaschutz (Kommunalrichtlinie 2013) am 22.11.2012

Programm:
22.11.2012 Energie und Klimaschutz - Neue Fördermöglichkeiten 2013 und erfolgreiche Antragsbeispiele

Kommunalrichtlinie 2013 - mit wesentlich verbesserten Fördermöglichkeiten und Antragsfrist zum Teil nur bis 31.3.2013.

Praktische Beispiele erfolgreicher Anträge zur Kommunalrichtlinie:

  • Der Klimamanager für Energiesparen an Schulen und Kitas - auch für kleinere Schulträger (65%),
  • das Klimaschutzkonzept, das u.a. Szenarien für eine Energiewende in den Kommunen aufgezeigt (65%),
  • die Personalförderung zur Umsetzung von Klimaschutzkonzepten (65%),
  • die Investitionsförderung z.B. für Straßenbeleuchtung (lt. difu nur noch 2013, 20%) und für eine eigene Liegenschaft (bis 50%).

___________________________


Klimaschutz in der Bauleitplanung und Förderung Energetischer Quartiersanierung

Infoveranstaltung des Kreises Stormarn am 29.8.12 ab 16 Uhr im Kreistagssitzungssaal in der Mommsenstr. 13 in Bad Oldesloe

Programm "Klimaschutz in der Bauleitplanung und Förderung Energetischer Quartiersanierung" 29.8.12

Presse:
Pressemitteilung
Bericht Stormarner Tageblatt

Hintergrund:
Kommunen stehen vor der Herausforderung, Zukunftsvorsorge vor Ort heute schon zu gestalten.
Das Baugesetzbuch mit der Klimaschutznovelle bietet den Kommunen und Planern neue Möglichkeiten. Aktuelle Problemlage ist, wie die bestehende Infrastruktur und die Quartiere fit gemacht werden können für eine Energiewende vor Ort.
Dietmar Walberg, Geschäftsführer der ARGE SH, stellte neben den Förderquoten von 65 – 95 % für solche Konzepte und Umsetzungsbegleitung (Personal) für SH-Kommunen auch Beratungsangebote und erfolgreiche Beispiele vor.

Weitere Infos unter: Klimaschutz in Kommunen

___________________________


Beispiel Kommunenunterstützung zum Thema Klimaschutz - Stadt Ahrensburg

___________________________


Energie sparen – Kosten senken!
Energie- und Modernisierungskampagne Stormarn - in Reinbek und Bad Oldesloe


Modernisieren lohnt sich!
Wie das geht, war am 6. März 2012 im Schloss Reinbek und am 22.11.11 beim Kreis in Bad Oldesloe zu erfahren.
Die Energie- und Modernisierungskampagne des Kreises Stormarn mit vielen kompetenten Partnern bot für die Zielgruppe Bürgerinnen und Bürger jeweils ein Programm mit Informationsabend mit Beratungsmöglichkeiten und Energiesparausstellung, Verlosung einer Gebäudethermografie und in den darauf folgenden Wochen jeweils kostenlosen Einzelberatungen an 3 Beratungsnachmittagen bei den Partnern der Kampagne.

Pressemitteilung Reinbek
Pressemitteilung Bad Oldesloe

Die Energie- und Modernisierungskampagne ist eine Kooperation des Kreises Stormarn mit dem Mittelzentrum Reinbek-Glinde-Wentorf, der ZEBAU GmbH, der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein e.V., der Metropolregion Hamburg und zahlreicher Partner aus Wirtschaft und Handwerk.

___________________________


2011

Hohe Förderquoten und erfolgreiche Antragsbeispiele für Energie und Klimaschutz in Kommunen

Informationsveranstaltung für Gemeinden, Städte und Ämter zu Fördermitteln für Energie und Klimaschutz am 30.11.2011

Programm 30.11.11 - Energie und Klimaschutz - Hohe Foerderquoten fuer Kommunen - Praktische Beispiele

Kommunen können Fördermittel für Energie und Klimaschutz mit besonders hohen Förderquoten nutzen (65 - 85%). Damit lassen sich u.a. die Betriebs-/Energiekosten langfristig senken.

Kommunalrichtlinie 2012 mit Antragsfrist zum Teil nur bis 31.3.

Praktische Beispiele erfolgreicher Anträge zur Kommunalrichtlinie:

  • Der Klimamanager für Energiesparen an Schulen und Kitas - auch für kleinere Schulträger (65%) ,
  • das Klimaschutzkonzept, das u.a. Szenarien für eine Energiewende in den Kommunen aufgezeigt (65%),
  • die Personalförderung zur Umsetzung von Klimaschutzkonzepten (65%),
  • die Modernisierung der Straßenbeleuchtung.

Zusätzlich gab es Informationen zu den neuen Förderbedingungen bei den AktivRegionen (bis zu 75%) für die energetische Optimierung von Gebäuden in öffentlicher Trägerschaft, Stichwort "health-check".

Den Termin noch in 2011 haben wir gewählt, weil die Veranstaltung haushaltsrelevante, neue Informationen bietet und die Antragsfrist für die Klimaschutzmittel des Bundes 2012 schon am 31.3. endet.

___________________________


Energie sparen – Kosten senken!
Energie- und Modernisierungskampagne Stormarn - in Reinbek und Bad Oldesloe


Modernisieren lohnt sich!
Wie das geht, war am 6. März 2012 im Schloss Reinbek und am 22.11.11 beim Kreis in Bad Oldesloe zu erfahren. (s. auch 2012)

___________________________


Tag der Erneuerbaren Energien und Woche der Sonne beim Kreis Stormarn

Angesichts der furchtbaren Reaktorkatastrophe in Japan wird der Ruf nach einem schnellen Umstieg auf erneuerbare Energien immer lauter. Die EU hat eine Road-Map für einen fast vollständigen Umstieg auf erneuerbare Energien herausgegeben. Es ist also höchste Zeit, dass wir uns fragen, was wir selbst tun können.
Für die Beantwortung dieser Frage hat der Klimaschutz im Fachbereich Umwelt des Kreises Stormarn anlässlich des bundesweiten Tags der erneuerbaren Energien und der Woche der Sonne 2 informative Veranstaltungen für "jedermann" angeboten.

Am Samstag den 30. April startete in Bargteheide eine Radtour zu Stationen mit erneuerbaren Energien in und um die Stadt - in Zusammenarbeit mit der Initiative "Bürger für Klimaschutz in Bargteheide"

Auf dem Besichtigungsplan standen:
Solaranlagen für Strom und Heizung, ein Niedrigenergiehaus, das nur mit Sonne und Scheitholz beheizt wird, ein Stirling-Mikro-BHKW zur Heizung von Einfamilienhäusern, und ein modulierendes Mini-BHKW für den Gewerbeeinsatz. An jeder Station gab es Auskunft, welche Erfahrungen es bisher mit der Technik gibt und was empfehlenswert ist.

Bericht aus Bargteheide:
Klimaschutzinitiative Bargteheide
Pressemitteilung

Am Samstag den 7. Mai hat Kreispräsidentin Christa Zeuke in Bad Oldesloe eine Infoveranstaltung mit Handwerks- und Beratungsmesse und Fachvorträgen rund um erneuerbare Energien eröffnet.

Die Besucher erwartete ein Mix aus neuer Anlagentechnik auf dem Markt und Fachinformationen, wie man sie am effizientesten anwendet in Fachvorträgen. Stichworte waren: „Das Plusenergiehaus“, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht, Geothermieanlagen – wie und wo lässt sich die Erdwärme am besten nutzen, Kleinwindkraft- und Solaranlagen, energetische Sanierung von Altbauten und wichtig für Alles: Fördermöglichkeiten.

Interessierte fanden dort Betriebe, die Anlagen verkaufen und installieren, Gebäudesanierer, Energieberater und Förderberatung.

Die Dokumentation der Vorträge können Sie auf Nachfrage erhalten.

Pressemitteilung Energieradtour Bargteheide
Pressemitteilung Infoveranstaltung und Messe
___________________________


2010

Regionale Klimakonferenz Stormarn am 27.11.2010
von 11 - 17 Uhr im Kreistagssitzungssaal, Mommsenstr. 13 in Bad Oldesloe

3 Schwerpunktthemen:

  • Städte und Gemeinden der Zukunft – Klimaschutzkonzepte weisen den Weg
  • Energienetze der Zukunft – was müssen Energienetze aus regionaler Sicht zukünftig leisten
  • Energiequellen der Zukunft – Chancen und Grenzen Erneuerbarer Energien.

Veranstalter waren der Kreis Stormarn, das Klimabüro Küstenpower und die AktivRegionen Alsterland, Holsteins Herz und Sachsenwald-Elbe, Verein Jordsand, Kreisjugendring Stormarn e.V. und Initiative Solarkraft Stormarn

Die Teilnahme wurde von den AktivRegionen auch als Einstieg in die Projektgruppenarbeit „Neue Herausforderungen“ empfohlen (Healthcheck-Mittel).

Weitere Informationen:

Hintergrund:
Klimaschutz ist mehr als der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen. Es geht darüber hinaus um die langfristige Sicherung bezahlbarer Energiekosten und die Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Der Kreis Stormarn engagiert sich auf der Basis seines Klimaschutzkonzeptes schon lange im Klimaschutz und hat damit gerade die EnergieOlympiade SH gewonnen.
Die AktivRegionen haben durch die Healthcheck-Mittel eine Aufstockung ihrer Mittel für Projekte, Studien, Konzepte, etc. erhalten. Diese „neuen Herausforderungen“ beinhalten die Themen: Klimawandel, erneuerbare Energien, Wasserqualität und biologische Vielfalt.
In Bad Oldesloe stand ein integriertes Klimaschutzkonzept vor dem Beschluss und in Bargteheide war ein Antrag bei der Klimaschutz-Initiative des Bundesumweltministeriums zur Förderung der Erstellung eines solchen Klimaschutzkonzeptes geplant.

___________________________


Klimaschutz beim Kreis Stormarn gewinnt in der EnergieOlympiade SH

10.000 € Siegerprämie für den Kreis Stormarn für vorbildliche Arbeit im Klimaschutz

Im landesweiten Wettbewerb „EnergieOlympiade“ der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein ist der Klimaschutz im Kreis Stormarn Sieger bei den Energieeffizienz-Projekten.

Der Kreis Stormarn setzt sich schon viele Jahre vorbildlich für Klimaschutz ein.

Die Maßnahmen zur Verhaltensänderung für Energieeinsparung und Klimaschutz im Kreis Stormarn haben es unter den 64 Bewerbungen dabei aufs Siegertreppchen geschafft.

Pressemitteilung

___________________________


Die Ausstellung Klimaschützen kann jeder war in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale SH vom 29. Juni bis zum 9. Juli 2010 in der Kreisverwaltung Stormarn zu sehen.

Die Ausstellung präsentiert leicht verständlich die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels und regt an, selbst etwas zum Klimaschutz beizutragen. Verschiedene Themenstationen luden auf unterhaltsame Weise ein, den Treibhausgasen im Verbraucheralltag auf die Spur zu kommen. Wer sich für die Hintergründe der globalen Erwärmung interessierte, fand Fakten, Erklärungen und Prognosen auf mehreren Infosäulen.

Die Ausstellung „Klima schützen kann jeder!“ bietet vielfältige interdisziplinäre Anknüpfungspunkte zu Erdkunde-, Biologie-, Physik- und Politikthemen. Schüler/innen Stormarner Schulen haben in dieser Zeit kostenlose 90-minütige Lehreinheiten zur Ausstellung mit interaktiven Elementen genutzt.

____________________________


3E-Initiative Metropolregion Hamburg für die ersten Kreise erfolgreich umgesetzt
Mehr Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien für das südliche Schleswig-Holstein standen auf der Tagesordnung für die Kreise Stormarn, Segeberg und Herzogtum Lauenburg und in Niedersachsen Harburg, Uelzen, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg.

Die Ergebnisse und die Eindrücke von der Abschlussveranstaltung in Hamburg finden Sie unter:
3E-Initiative

____________________________


Stormarner Zukunftsschulmesse 2010 am Emil-von-Behring-Gymnasium Großhansdorf. Ein funktionierendes BNE-Netzwerk mit dem Kreisfachberater für Natur- und Umwelterziehung, dem IQSH, der Initiative Zukunftsschule.SH und dem Kreis zeigte am 31.5.2010 viele nachhaltige Projekte von Zukunftsschulen aus dem Kreis.

Zukunftsschule.SH ist eine Auszeichnung, die engagierte Schulen in Schleswig-Holstein bekommen können für eigene Projekte zu Themen wie Klimaerwärmung, Umweltverschmutzung, gesunde Ernährung, Globale Gerechtigkeit, Integration oder Bürgerbeteiligung. Die Messe zeigte viele gute Beispiele und gibt Tipps, wie man Zukunftsschule werden kann.

Weitere Informationen zu Zukunftsschule.SH unter:
Zukunftsschule.SH

___________________________


Bundesweiter Tag der Erneuerbaren Energien 24.4.10 - Stormarn macht mit:
Am bundesweiten Tag der Erneuerbaren Energien sind bundesweit Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien zu besichtigen.

Der Beitrag aus Stormarn ist weiterhin die nördlichste Station dieses bundesweiten Aktionstages: Eine Informationsveranstaltung des Fachbereichs Umwelt, Kreis Stormarn mit begleitender Handwerks- und Beratungsmesse in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Stormarn und mit anschließender Anlagenbesichtigung. 2010 standen vor allem die Kleinwindkraftanlagen im Mittelpunkt des Interesses.

Pressemitteilung

Eine Bitte an Anlagenbesitzer:
Geben Sie Ihre Erfahrungen weiter. Wenn Sie eine Anlage z.B. Solarkollektoren zur Wassererwärmung, Fotovoltaikanlage zur Stromerzeugung, Erdwärmeanlage / Wärmepumpe, Pelletheizung oder ein besonders energieeffizientes Haus haben und bereit sind, dies zu zeigen, melden Sie sich bitte bei Isa Reher, Kontaktdaten unten.
Für den Tag der Erneuerbaren Energien werden deutschlandweit jedes Jahr Anlagen gesucht, die besichtigt werden können.

Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion: Energietag

___________________________


2009
- das Jahr der Fortschreibung des Klimaschutz-Programms Kreis Stormarn


Energie effizient nutzen – Kosten senken
Informationsveranstaltung der Verbrauchergemeinschaft Kreis Stormarn e.V.und des Kreises Stormarn, Fachbereich Umwelt am 17. Februar 2009

___________________________


2008

Wie beeinflussen Autos die Umwelt ?
Informationsveranstaltung der Verbrauchergemeinschaft Kreis Stormarn e.V. und des Kreises Stormarn, Fachbereich Umwelt am 28. Oktober 2008 im Autohaus Travag in Bad Oldesloe .

___________________________


Bundesweiter Tag der Erneuerbaren Energien am Samstag, 26. April 2008
Infoveranstaltung mit Beratungsmesse und Anlagenführung Veranstalter: Fachbereich Umwelt des Kreises Stormarn in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft und der Verbrauchergemeinschaft Stormarn

  • Vorträge zu Energiesparen und Erneuerbaren Energien (Energieagentur Schleswig-Holstein, Verband Norddeutscher Gebäudeenergieberater - VNGE, Kreis Stormarn),
  • Handwerks- und Beratungsmesse mit Betrieben der Kreishandwerkerschaft zu Wärmedämmung, Dachisolierung, Solarnutzung, Pelletsheizungen, Wärmepumpen,
  • Förder- und Finanzierungsberatung der Investitionsbank Schleswig-Holstein und Sparkasse Holstein,
  • Beratungsstände des VNGE zu Energieberatung und Energieausweisen, der Initiative Energie-Effizienz und der Verbrauchergemeinschaft Stormarn und
  • Besichtigung einer Biogasanlage.

___________________________


"Klimawandel - Was können wir hier vor Ort tun ?"
Die Informationsveranstaltung mit Prof. Dr. Hartmut Graßl vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg und Dr. Klaus Müschen vom Umweltbundesamt in Dessau lockte fast 180 Menschen von 18 - 80 am 11. Januar 2008 in den Kreistagssitzungssaal.

Diese Veranstaltung als Sondersitzung des Umwelt- und Kleingartenausschuss und mit Sponsoring der Sparkasse Holstein war ein erster fraktionsübergreifend beschlossener Schritt auf dem Weg zu einer Fortschreibung des Klimaschutz-Programms des Kreises Stormarn.

Pressemitteilung mit Flyer und Programm

Pressemitteilung mit Vorträgen zum Download

___________________________


2007

Bundesweiter Tag der Erneuerbaren Energien am Samstag, 28. April 2007
Infoveranstaltung mit Beratungsmesse und Anlagenführung
Veranstalter: Fachbereich Umwelt des Kreises Stormarn in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Stormarn

  • Vorträge zu Energiesparen, Erneuerbaren Energien und Fördermitteln (Jochim Weise - Verband Norddeutscher Gebäudeenergieberater (VNGE), Isa Reher - Kreis Stormarn
  • Handwerks- und Beratungsmesse mit Betrieben der Kreishandwerkerschaft zu Wärmedämmung, Dachisolierung, Solarnutzung, Pelletheizungen, Wärmepumpen,
  • Förder- und Finanzierungsberatung
  • Beratungsstände des VNGE zu Energieberatung und Energieausweisen und der Initiative Energie-Effizienz und
  • Führung zu Anlagen zur Nutzung erneuerbaren Energien in Betrieb mit Erfahrungsberichten vor Ort (Isa Reher): PV auf dem Dach und an der Fassade, PV als EFH-Anlage und Bürgersolaranlage, Erdwärmeanlage, Solarthermieanlage und Pelletfeuerung, Niedrigenergiehaus mit Be- und Entlüftung mit Abwärmenutzung.


___________________________


Ausstellung "Klima im Wandel" und Klima-Quiz oder Kurzfilm
Diese Materialien werden kostenlos verliehen.

Die Ausstellung wurde in der Kreisverwaltung 2006 und in Kombination mit der Energie-Olympiade auszugsweise 2007gezeigt. Sie präsentiert leicht verständlich die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels und regt an, selbst etwas zum Klimaschutz beizutragen. Die Inhalte wurden besonders für Schulen entwickelt vom Klima-Bündnis in Zusammenarbeit mit 5 EU-Ländern.

Viele Schulklassen haben im Anschluss an eine Fachführung eigene Vorschläge für Klimaschutz im Alltag gemacht und ihr Wissen in einem (altersgemäß einstellbaren) Klima-Quiz getestet. Begeisterte Kinder und Jugendliche haben trotz Hitze viel gewusst und Spitzenplätze im Quiz belegt. Die eigenen Vorschläge für Klimaschutz im Alltag erinnern in den Klassenräumen an Licht ausmachen, richtig Lüften, den Einkauf regionaler Produkte, den Ersatz von Spraydosen oder einen Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

___________________________


2006

Infoveranstaltung "Energiesparen rund ums Haus" am 4.11.2006
Fachvorträge (Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen SH, Energieagentur SH, Sparkasse Holstein, Kreis Stormarn) und Handwerks- und Beratungsmesse in Zusammenarbeit mit dem Kreishandwerk Stormarn.

___________________________


Bundesweiter Tag der Erneuerbaren Energien am Samstag, 29. April 2006
Infoveranstaltung mit Beratungsmesse und Anlagenführung
Veranstalter: Fachbereich Umwelt des Kreises Stormarn in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Stormarn.

  • Vorträge zu Energiesparen, Erneuerbaren Energien und Fördermitteln
  • Handwerks- und Beratungsmesse mit Betrieben der Kreishandwerkerschaft zu Wärmedämmung, Dachisolierung, Solarnutzung, Pelletheizungen, Wärmepumpen und
  • Führung zu Anlagen zur Nutzung erneuerbaren Energien in Betrieb mit Erfahrungsberichten vor Ort (Isa Reher): Photovoltaik-Anlagen, Solarthermie-Anlagen, Erdwärmeanlagen, Niedrigenergiehaus.


___________________________


2005

Vortragsveranstaltung Klimaschutz statt Klimakatastrophe mit Beratungsmesse der Kreishandwerkerschaft zu Solar- und Erdwärme-Anlagen am 22.11.2005

Mit Vorträgen von Umweltministerium SH, Innovationsstiftung, Kreis Stormarn und einer BNE-Bildungsoffensive (IQSH + Kreisbeauftragter für Natur- und Umwelterziehung): Wo gibt es Materialien, Projekte und Anbieter für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) -
UN-Dekade 2005-2014: Bildung für nachhaltige Entwicklung

___________________________


Agenda-21-Forum - Energiemanagement am 14.6.2005

Dokumentation: Agenda 21-Forum - Aus der Praxis für die Praxis - Energiemanagement - 8. Forum

... mit Vorträgen zu:

  • Energiemanagement und Gebäudeleittechnik (Kreis RD, Markus Noldin)
  • EU-Richtlinie „Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden“ (WiMi SH, Frank Peinl)
  • Der neue Energiepass (Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen, Dietmar Walberg)
  • Programme zur Energie- und Wassereinsparung in Schulen (Kreis Stormarn, Isa Reher)
  • Planung einer Photovoltaikanlage für Schulen (Kreis Stormarn, Wilfried Janson)
  • Projektplanung einer Bürgersolaranlage in Bad Oldesloe (Solarkraft Stormarn, Wolfgang Bartolain)

Angeboten von der Servicestelle

554 Klimaschutz-Management
Gebäude: A , 2.OG , Raum: A 222
Mommsenstr. 13 , 23843 Bad Oldesloe

Kontaktperson:

Isa Reher

Telefon:

0 45 31 - 160 16 37

Fax:

0 45 31 - 8 47 34

Email:

i.reher@kreis-stormarn.de

Internet-Adresse:

http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/bau-umwelt-und-verkehr/klimaschutz/index.html

Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 14:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsmittel:

Bahnhof und ZOB liegen direkt gegenüber

Parkmöglichkeiten:

20 Besucherparkplätze vor dem Gebäude Mommsenstr. 13, weitere Parkplätze in den Seitenstraßen

Hinweise für Behinderte:

Barrierefreier Zugang an der Vorderseite des Gebäudes, Aufzug im Gebäude

Des folgenden Anbieters:

Fachdienst 55 - Naturschutz
Mommsenstraße 13 , 23843 Bad Oldesloe

Leitung:

Joachim Schulz

Telefon:

0 45 31 - 160 12 56

Fax:

0 45 31 - 8 47 34

Email:

naturschutz@kreis-stormarn.de

Internet-Adresse:

http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/bau/natur.html