Das Drehkreuz des Nordens

Hafenszene

Mit seiner zentralen Lage in Deutschlands Norden und in direkter Nachbarschaft zu Hamburg und Lübeck hat sich Stormarn dank seiner ausgezeichneten Verkehrsverbindungen zum Drehkreuz zwischen Ostsee und Osteuropa, Skandinavien und dem Süden entwickelt. Vier Autobahnen, der bevorstehende Weiterbau der A 20 mit einer Elbquerung westlich von Hamburg sowie zahlreiche Bundes- und Landstraßen in Top-Zustand sorgen für direkte, schnelle Wege. Das dichte Schienennetz, gute Busverbindungen sowie U- und S-Bahn tragen zu der herausragenden Infrastruktur bei. Dank dieser vielseitigen Verkehrsverbindungen und dank der unmittelbaren Nähe zu Hamburg und Lübeck haben Menschen wie Unternehmen auch schnellen Zugang zu den Häfen und Fähren. Ebenfalls vor der Tür liegen die Flughäfen der beiden Hansestädte, Hamburg-Fuhlsbüttel und Lübeck-Blankensee.

Schienennetz

Straßennetz

Über die gut ausgebauten Verkehrsverbindungen werden die Häfen in Hamburg und an der Ostsee schnell erreicht.

Mit der Bahn in alle Richtungen: Auch das dichte Schienennetz macht die zentrale Lage Stormarns zu einem echten Standortvorteil.

Ob von Ost nach West, von Nord nach Süd: Geschwindigkeit ist keine Hexerei, denn über das hervorragende Autobahn- und Straßennetz erreichen die Menschen schnell ihre Ziele.